Rund um Hülsdonk

Moers – Neukirchen-Vluyn – Moers

21 km | ca. 1.5 h

Die Route führt vom Moerser Stadtkern in den bevölkerungsreichsten Moerser Stadtteil Hülsdonk. Die lange Geschichte dieses Stadtteils wird dort an verschiedenen Stationen lebendig. Durch die weite Donkenlandschaft geht es nach Neukirchen-Vluyn und an der Gaststätte Hülsdonker Bahnhof (mit E-Bike-Ladestation) zurück ins Zentrum von Moers.

Wir danken dem Arbeitskreis Hülsdonk der „Begegnungsstätte – Haus am Schwanenring“ für die Planung und Ausarbeitung dieser Route.

Sehenswürdigkeiten auf dieser Route

Rosarium und Musenhof

Der Rosengarten im historischen Schlosspark Moers, direkt hinter dem Schloss Moers, lädt zum Verweilen ein. Das Rosarium bietet dem Besucher auf ca. 1.000 m² viele unterschiedliche Rosensorten und -gehölze sowie verschiedene Saisonblumen. Der Musenhof ist eine mittelalterliche Spiel- und Lernstadt für Kinder, in der spielerisch das mittelalterliche Leben in Moers vermittelt wird. Die Kinder können in verschiedene Rollen schlüpfen und vieles ausprobieren. www.musenhof-moers.de.

Halde Norddeutschland

Die Abraumhalde ist mit ihren 90 ha Fläche die größte Bergehalde am Niederrhein. Mit einer Höhe von 102 Metern über dem Meeresspiegel bietet sie spektakuläre Ausblicke. Verschiedene Wanderwege und die sog. „Himmelsleiter“, eine Treppe mit 359 Stufen, führen zum Gipfel, auf dem das Hallenhaus thront.

Aumühle

Die Aumühle wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaut und zählt zu den ältesten erhaltenen Bauwerken der Stadt. Seit 1982 steht sie unter Denkmalschutz und ist die einzige erhaltene Mühle in Moers. www.aumuehle-moers.de

Evangelische Stadtkirche

Die evangelische Stadtkirche wurde 1448 als Erweiterung einer bestehenden Schlosskapelle von Karmelitern als Klosterkirche errichtet. Der neu angebaute Turm stammt aus den Jahren 1889-91. In ihrem Inneren lässt sich eine wertvolle Barockorgel bewundern.

Klompeneck

In der Moerser Innenstadt befindet sich am Pumpeneck ein rotes, schmales Haus, welches als Klompenhaus bekannt ist. Hier wurden bis 1970 von Holzschuhmachern die sogenannten Klompen hergestellt.

Alte Mühle an der Dong

Die in 1874 errichtete Turmwindmühle befindet sich im Norden Neukirchen-Vluyns. Bis 1962 wurde hier gemahlen. Seitdem der Betrieb in dem historischen Gebäude eingestellt wurde, befindet sich die alte Windmühle Dong in Privatbesitz.

Oranische Häuser

Die Häusergruppe wurde in oranischer Zeit errichtet und stammt aus dem Jahr 1640. Die Häuser befinden sich im Westen der Moerser Innenstadt und sind auf der Haagstraße und der Fieselstraße zu finden. Mit ihren markanten Fassaden sind sie Zeugen einer Zeit, in der Moers eine Blütezeit erlebte.